Einmal um die Welt

 
04Juni
2014

Einmal um die Welt

Hallo Leute,

wir sind wieder gut in unserem heimatlichen Deutschland gelandet. Die Nacht war sehr kurz und wir wurden freudig von meinen Eltern in Frankfurt empfangen. Heut Abend gibt's erstmal Schnitzel mit Pommes und Salat. ;-)

Hiermit endet dann auch leider auch schon unsere Reise. Ich danke allen, die so fleißig unseren Blog gelesen haben. Ich hoffe es hat euch gefallen und ihr konntet gute Eindrücke gewinnen.

Wie evt. bereits gesagt, will Andy eine kleine Powerpoint Präsentation von ca. 3h veranstalten. ;-) Bei Interesse können wir diese auch gern per mail verschicken mit den besten Bildern unseres Urlaubs. Schreibt mir einfach ne E-Mail. Es kann allerdings ein paar Wochen dauern. Gut Ding braucht Zeit. :-D

Ich wünsche euch alles Gute und beende hiermit den Blog Einmal um die Welt. Eine dreimonatige Reise durch Thailand, Neuseeland, USA und Kanada von Andy und Melanie.

Liebe Grüße

Melanie und Andy

31Mai
2014

Zurück aus der Kanadischen Provinz

Hallo,

die letzten Tage waren wir hier auf der Insel unterwegs. Wir sind gerade aus Tofino zurückgefahren und hatten dort 2 schoene Tage. Wir waren mit meinen Cousins und einem Familien Zelt unterwegs.
Hier ist alles gruen und man faehrt eigendlich nur durch Wald die ganze Zeit.

Es wird nachts ganz schoen kalt, heute Nacht hatten wir mit der kaelte zukämpfen. Ausserdem waren wir auf dem Campingplatz und hatten zusätzlich mit dem Personal ein paar differenzen. Es gibt auch hier sehr kleinliche Menschen. Es ist in Kanada nicht erlaubt mit dem Holz aus den Wäldern Feuer zu machen. Um hier Feuer machen zu koennen muss man fuer 10 $ einen Packen Holz kaufen. Ich frage mich wo dieser Packen Holz wohl herkommt.Naja, die Autos duerfen hier auf dem Highway nur 90 km/h fahren. Das ist zum Einschlafen langweilig und die Polizei ist stark präsent um raser zu stoppen. Das alles natuerlich nur zu deiner Sicherheit. Ich frage mich eh ob man mit 110km/h auf eine zweispurigen gut ausgebauten Straße ein Raser sein kann. Hier sollten eigentlich nur Golftrolleys fahren das waere besser und wuerde die Umwelt schonen.

In einigen Tagen sind wir wieder in Deutschland. Bis bald

27Mai
2014

Vancouver Island

Hallo Leute,

die Fährüberfahrt nach Vancouver Island war weitaus angehmer als unsere Letze. :-)
Auf der Insel angekommen freuten wir uns darüber, dass uns die Rental Car Firma von der Fähre abholen kommt. An der Mietstation erlebten wir dann leider eine unangeheme Überraschung. Wir haben das Auto diesmal über eine kanadische Internetseite gebucht, da sie 40 Euro billiger war. Heut haben wir auch erfahren warum. Die Mietstation meinte, wir müssten die Versicherung mitbuchen. Die Grundversicherung kostet uns 30 Dollar pro Tag. Im nachhinein ist die Versicherung teuerer, als die Miete für das kleine Autochen. Auch hier haben wir wieder gelernt, Autos nur noch über deutsche Webseiten zu buchen. Die deutschen Versicherungen sind viel viel billiger. Also haben wir das Auto nur für einen Tag gemietet und ab morgen ein anderes über die deutsche Internetseite.

Heute übernachten wir bei Anna und ihrer Familie. Sie haben zwei aufgeweckte Jungs, die auf ihrem riesigen Gelände (Farm mit 8 Kühen) Bogenschießen und Messerwerfen üben. Die zwei sind richtig gut und wissen genau, wie man diesen Waffen umzugehen hat. Noah erzählte mir, dass er nur dann auf Tiere schießen würde, wenn er sie auch wirklich zum Essen benötigt. :-)

Gestern Abend waren wir mit Nixi und David Taccos essen. Mexikanisches Essen trifft zwar nicht unbedingt Andy`s geschmackt, aber es hat ganz gut geschmeckt und war mal was anderes. Wir durften auch gestern ihre Fahrräder benutzten und haben uns Vancouver by bike angeschaut. Leider hat es ziemlich viel geregnet, sodass wir nachher ganz schön nass waren.

Heut scheint die Sonne wieder. :-P

Liebe Grüße

Melanie und Andy

25Mai
2014

In Kanada angekommen

Hallo,

wir sind am 23.05.2014 nach 26 Stunden Zugfahrt in Kanada (Vancouver) angekommen.

Gestern waren wir hier in der Region wandern und hatten einen tollen Ausblick auf die Region hier. In ganz Kanda wohnen 33 Mio. Menschen in einem Land etwa 20x so groß wie Deutschland.

Morgen fahren wir nach Vancouver Island und werden dort eine Woche verbringen.

Wir sind bald wieder in Deutschland.

Beste Gruesse

Andy und Melli

22Mai
2014

Kein Auto mehr

Hallo Leute,

heute mussten wir unseren geliebten Ford Focus wieder abgebene. :-( Ich hab ihn ganz schoen lieb gewonnen. Er ist zwar nicht so schnuckelig wie mein kleiner Fiesta, aber trotzdem ein schoenes Auto.

Zuerst hatten wir heute ein bisschen Angst, dass wir von der Car Rental Station am Flughafen ohne Auto nicht mehr wegkommen wuerden. Eigentlich mussten wir nur auf die andere Seite der Bucht ueber eine Bruecke. Wenn wir den Zug genommen haetten, waeren wir ueber 2 h unterwegs gewesen, da dieser ersteinmal nach Norden ueber San Fransisco faehrt. Ein Taxi haette laut Aussage wegen der Flughafengebuehr ueber 100 Dollar gekostet. Also beschlossen wir, dass wir unser Glueck bei ankommenden Rental Car Drivern versuchen. Vielleicht nimmt uns ja jmd mit. :-)

Und siehe da, wir haben etwa 20 min gewartet. Viele Leute sind einfach an uns vorbei ohne uns auch nur eines Blickes zu wuerdigen. Wir hatten sogar extra ein kleines Schild gemacht, aber von 20 Leuten hat vlt. einer draufgeschaut. Kurz bevor wir aufgeben wollten, hab ich einen vom MIT (hatte ein T-Shirt an) angesprochen. Eigentlich wollte er auch weitergehen, aber er hat gezoegert und das war unsere Chance. Er musste tatsaechlich in unsere Richtung und hat uns for free mit genommen.

Er hat uns sogar bis vor die Haustuer unseres Freundes gefahren. Da dieser jedoch noch in der Schule war, gingen wir in die naechste Pizzeria eine Pizza essen. Wir haben heute fuer eine normale Pizza 22 $ (15 Euro) gezahlt. Pizza ist hier sehr teuer. Und ratet mal wer gezahlt hat....... :-P
Die Firma hat gezahlt. :-P 

Es ist unglaublich wieviel Glueck wir mit den Menschen auf unserer Reise haben. Auch bei den Couchsurfern haben wir keine schlechte Erfahrung gemacht. Wenn man auf die Hilfe von anderen Menschen angewiesen ist, bemerkt man erst, wie hilfsbereit die Menschen heute doch noch sind. Ich hab mein Menschenvertrauen auf dieser Reise sehr erweitern koennen. Eines der wichtigsten Erfahrungen, die ich in den letzten 3 Monaten gesammelt habe ist, dass man jedem mit einem offen Ohr und offenem Herzen begegnen sollte. Es lohnt sich. :-D

Heute Abend hab ich meinen ersten amerikanischen Burger gegessen. Die Fastfood Kette In n Out waere die Beste und das Essen war wirklich gut. Tyler gab uns sogar den Tipp, dass ein Secret Menu gibt. Die Pommes gibt es auch als animal style, mit Kaese und Zwiebeln drauf. mmmhhh. lecker.

Morgen verlassen wir die Region um San Fransisco. Fuer uns steht fest, dass Californien absolut nicht unser Staat ist. Yosemite ist zwar unglaublich schoen, aber es ist auch das Einzigste, was dieser Staat hier unserer Meinung nach zu bieten hat. Also wenn Californien, dann Yosemite!

Liebe Gruesse

Melanie und Andy 

PS: Das Ticket mussten wir uebrigens nicht zahlen. Ich bin hingegangen und war das unschuldige kleine Maedchen aus Deutschland. Was ich ja auch wirklich bin. ;-)

the amazing tyler ;-D Unsere Mitfahrgelegenheit Cable Cars San Francisco Golden Gate

21Mai
2014

San Francisco

Hallo,

wir waren die letzten 2 Tage hier in der Stadt. Die Bruecken nach San Francisco sind mit 5 $ pro Fahrt bezahlbar. Jedoch muss man sehr stark aufpassen, weil nicht jede Bruecke mit personal besetzt ist wo man bezahlen kann. Faehrt man durch die Ueberachten Mautstationnen durch werden fuer Auslander strafen faellig die wirklich saftig sind. aus 5 $ werden dann 55 $ und die Mietwagenfirma moechte dann auch nach eine Bearbeitungsgebuhr haben.

Naja, wir wurden ja in L.A. schon gewarnt das die Strafzettel richtig teuer sind und wir sollen wirklich aufpassen, wo wir unser Auto abstellen. Wir sind auch wirklich sehr penibel dabei nur dort zu parken wo es erlaubt ist. manchmal fahren wir 15 min spazieren um einen Platz zu bekommen. In san Francisco haben wir es jetzt geschafft, wir haben ein ticket bekommen obwohl wir lange geschaut haben ob parken dort ok waere. Es gibt hier Gesetze, wo man sich in Deutschland totlachen wuerde. Wir duerfen 60 $ (40 €) bezahlen, weil wir am berg geparkt haben und die Lekung nicht gegen den Berg gestellt haben. (Das Lenkrad nicht eingedreht haben). Wuerde sich die Bremse Loesen, wuerde das Fahrzeug gerade nach unten rollen und koennte Menschen verletzen. Die Parksituationen in den Staedten ist wirklich terrible.

Wir schlafen in Hayward etwa 30km oestlich von San Francisco bei einem lehrer den wir im Yosemite national Park kennengelernt haben. Er beherbergt uns fuer 4 Tage in seinem Appartement mit Pool und Fitnessstudio.
 Er ist einfach der coolste Ami den ich je getroffen habe. Er wird naechstes jahr nach Freiburg kommen und ich hoffe ihr werdet Ihn kennenlernen.

Morgen geben wir unseren Wagen zurueck und dann muessen wir laufen :-)

Beste Gruesse

Andy und Melli

19Mai
2014

Richtung San Francisco

Wir sind nun aus dem Yosemite National Park wieder draußen und damit auch wieder in California. Eigentlich war fuer den Yosemite NP nur ein Tag vorgesehen, aber am Ende wurden es dann doch 3 Tage. Es ist unglaublich was die Natur dort erschaffen hat.

Wir waren auf Bergen die hoeher als die Zugspitze sind und da wachsen noch Wälder. Bei uns hören die Bäume ja etwa bei 2000m auf aber hier wachsen sie wesentlich hoeher. Das Wasser in den Parks ist bestens zum schwimmen geeignet und dank Kathy haben wir hier in den USA ein Zelt.

Ja das Zelt ist hier schon Gold wert, es gibt viel platz und es ist meistens frei zu zelten. Für die letzten Naechte waeren wir eigendlich arm geworden. Hier in den Parks (Grand Canyon und Grand Canyon liegen die Zimmerpreise bei 150 - 200 $ und meistens sind die Zimmer ausgebucht. Sogar fuer ein Zelt werden bis zu 100$ auf dem Campingplatz faellig. Zum Glueck ist der Park groß und wir konnten unser Zelt immer gut verstecken und sind somit sparsam durch das letzte Wochenende gekommen.

Wir sind nun in Modesto bei einem Couchsurfer und fahren nun zu Leuten die wir im Yosemite Park kennengelernt haben weiter nach san Francisco. Scheinbar koennen wir dort wieder uebernachten.

Ich argere mich ueber die billigen Benzinpreise. Hier in Californien ist alles sehr teuer. Auch Melli sagt das es teuer ist. Im Bundesstaat Arizona kostet Benzin 3,4 $ und hier nahezu 5 $ pro Galone. 3 scheiben schinken von der Fleischtheke kosten in Nevada etwa 0,60 $ und hier 2.16 $.

Es ist zwar immer noch billig fuer deutsche, aber die Preise schwanken enorm.

Am 22. May haben wir den Zug nach Vancouver (Kanada) gebucht. Wir werden dann meine Cousine Nicola besuchen gehen. Aber dort wird es wieder kalt werden!

Beste Gruesse nach Hause

Andy und Melli

Yosemite Der 5. größte Wasserfall der Welt

15Mai
2014

Death Valley

Hallo Leute,

es sind schon wieder ein paar Tage vergangen seit dem letzten Eintrag.

Andy und ich haben tatsächlich eine Gunsite gefunden. Für 50 Dollar (45€) durften wir beide 1h lang den Schießplatz benutzen. Wir hatten 100 Schuß und durften eine Pistole, Revolver und ein Gewehr benutzen. Das Gewehr war am einfachsten zu händeln. Sogar auf 20 Yard hat Andy noch getroffen, wohin er wollte. ;-)

Danach fuhren wir dann weiter in die nächste Geisterstadt. Aber auch hier war es nicht so geistermäßig. Für die Touristen haben sie zwar anscheinend extra verlassene alte Holzbauten hingestellt, aber ich glaube nicht, dass diese original waren.

Auf dem Weg nach Las Vegas fanden wir noch einen schönen Beach. Willow Beach direkt am Colorado River. Hier war es wirklich wunderschön. Leider waren wir ein bisschen spät dran, sonst hätten wir uns sogar ein ein kleines motorisiertes Boot mieten können für nur 25 Dollar die Stunde. (17€). Aber immerhin konnten wir dort gut schwimmen gehen.

Am Abend in Las Vegas treffen wir unseren Couchsurfer Freund Aaron wieder. In der Nacht schlafen wir auch in seiner Wohnung. Die Wohnanlage ist der Hammer. Er hat zwar nur ein kleines Zimmer, aber dafür gibt es auf dem Dach einen super schönen Pool und ein Fitnesstudio. Er erzählte uns, dass einmal die Woche ein Film gezeigt wird und an den Wochenenden meistens Poolpartys stattfinden. Neben dem Pool und dem sehr warmen Whirlpool gibt es sogar noch 2 Grillstellen. Diese Anlage war einfach perfekt und er zahlt in etwa 700€ und das Zimmer ist in etwa so groß wie unseres in Freiburg.

Daher lassen wir es uns den Tag danach so richtig gut gehen. Wie im Urlaub. :-D
Wir haben zwar auch versucht mit Aarons Hund Gassi zu gehen, aber es hat uns nicht so viel Spaß gemacht. Also Tiere sind wirklich nichts für uns.

Das Death Valley hat mich persönlich sehr beeindruckt. Andy fand es nicht so spektakulär. Dort ist nicht nur einfach Wüste, sondern viele verschiedene Arten von Wüste in einer Wüste. :-)
Es war richtig heiß. Wir waren 84m unter dem Meer. Wir hatten 104 Grad Fahrenheit und die Sonne hat erbarmungslos geschienen. Was uns wirklich gewundert hat war, dass dort tatsächlich Menschen leben. Keine Ahnung, wie die das machen, aber die wohnen dort das ganze Jahr über.

Heute geht`s weiter zum Yosemite Park. Unterwegs halten wir noch an ein paar hotsprings. Es ist ja nicht so, dass es schon heiß genug ist..... :-P

Viele Grüße

Melanie und Andy

12Mai
2014

Auf dem Weg zurück vom Großen Canyon

Hallo Freunde,

die letzen Tage waren wir am großen Canyon und in Sedona. In Sedona gibt es wunderschoene Felsformationen zu seen. Es gibt Felsen die Aussehen wir eine Pyramide oder wie eine Sphinx. Ausserdem durchlauft ein kleiner Fluss direkt die Ortschaft wo ich endlich wieder baden konnte.
Es gibt zwar viele Klapper Schlangen hier in der Gegend, aber bisher haben wir nur Schlangeneier gefunden aber noch keine Schlange selbst gesehen.

Heute uebernachten wir seit langen mal wieder in einem Gebaude. Wir sind nun in Kingman kurz vor Las Vegas. Die letzten Naechte konnten wir immer im Auto oder im Auto verbringen. Es gibt hier im Outback viele Moeglichkeiten ein Zelt direkt an einer kleinen Straße aufzubauen.

Wir suchen vergebens nach Geisterstaedten, wo wirklich niemand mehr wohnt. Heute waren wir in einer kleinen Stadt die nahezu ausgestorben war. Aber so spektakulaer war das dann doch wieder nicht. Es kommen dann naemlich viele Menschen und dann ist eine Geisterstadt gar nicht mehr so ausgestorben.

Morgen habe ich etwas einzigartiges vor. Mir ist eigefallen, dass hier der Umgang mit Waffen selbstverstaendlich ist. Die Menschen hier finden es sogar "terrible" das wir in Deutschland keine Waffen tragen duerfen. Ich werde morgen versuchen eine Gunsite zu besuchen und moechte mal etwas rummballern. Mir war es etwas unangenehm zu fragen im Visitor Zentrum, aber fuer die Menschen hier ist das selbstverstaendlich. Ich bin mal gespannt ob das morgen klappt. Es gibt scheinbar so große Waffen, dass nur ein einzelner Schuss 20$ kosten soll.

Ich halt euch auf dem laufenden. Morgen Abend geht es dann nach Vegas zurueck zu einen Couchsurfer. Ich hoffe das klappt auch. Bisher sind wir mit den Couchsurfern ganz gut und günstig durchgekommen.

Beste Gruesse

Andy

09Mai
2014

Grand Canyon

Hallo Leute,

wir haben Las Vegas gut überstanden. Sind sogar noch mit 10 Dollar plus aus den Casinos raus. :-P

Die Stadt ansich hat eine unglaubliche Anziehungskraft. All die Lichter und die ganze Aufmachung erinnert irgendwie an einen großen Vergnügungspark. Wir haben es richtig genossen. Unser Hotel am Boulder Highway war auch spitze. Wir bekamen ein gutes Zimmer für wenig Geld, mit Swimming Pool. Zur Zeit ist es zwar nicht so heiß hier, aber den Pool mussten wir ja trotzdem nutzen, wenn wir schonmal einen haben. :-)

Gestern sind wir dann aufgebrochen Richtung Grand Canyon. Wir haben den Hoover Dam besucht. Eine riesiger Staudamm der die ganze Region mit Wasser und Strom versorgt. Bevor wir allerdings dort hinfahren durften, mussten wir durch einen Security Point durch.

Danach gings dann weiter über die legendäre Route 66. Hier suchten wir uns auch einen Schlafplatz in einem Feld voll mit Eiern von Schlangen. In der Gegend soll es sehr viele Klapperschlangen geben und man hat uns geraten immer zu schauen, wo wir hintreten.

Heute haben wir dann den Großen Canyon erreicht. Er hat uns förmlich umgehauen.

Arizona und Nevada sind viel viel schöner als LA, aus unserer Sicht. Die Leute hier sind auch viel offener, freundlicher und relaxter. In Arizona tragen die meisten Menschen zwar Waffen, aber man sagte uns, es gäbe hier weniger Kriminalität als in anderen Bundesstaaten, wo dies verboten ist. 

Liebe Grüße

Melanie und Andy

  Los angeles Venice Beach Freunde unseres Couchsurfers Oz Schlecht wenn man Backpacker ist, oder?

PS: Mehr Bilder können wir leider momentan keine hochladen, da die SDkarte nicht in den PC passt.

Auf dieser Seite werden lediglich die 10 neuesten Blogeinträge angezeigt. Ältere Einträge können über das Archiv auf der rechten Seite dieses Blogs aufgerufen werden.